Nr. 379 Dr Schorsch vrzählt vom 8. Juni 2024

Mein Gott, was für an Stress isch des jetzt gwä. Zom erschta Mâl hât sich dr Schorsch bei dr Briefwahl âgmeldet. Vier große DIN A4-Kuvert send nâ im Briefschlitz gesteckt, mit jessamäßig viel ondrschiedlich farbliche Papierlista. Bevor mr dia ond die Âweisonga studiert hât, dâ hätt’ mr leichtr „Krieg und Frieda“ gelese. Dr Schorsch, dät âmol so saga, ob älle […]

Weiterlesen

Nr. 377 Dr Schorsch vrzählt vom 11. Mai 2024

Schwäbisch international. Noi, s’gâht net drum, dass dia ruhmreiche Kicker mit dem rota Brustreng, dia „nach all der Sch…e, uff die Reise“ ganget. S’gâht oms schwäbische „Konfirmanda-Bläsle“. An Ausdruck, wo scheint’s net bloß bei ons braucht wird. Weil wenn mr, so a ganz witzige Diskussion em „Gesichts-Buch“ (Facebook) vrfolgt, na erfährt mr, dass des au in Thüringa ond en dr […]

Weiterlesen

Nr. 376 Dr Schorsch vrzählt vom 27. Aprol 2024

Wia vrückt vrgâht die Zeit, ond dr Schorsch moint, je ältr er wird, desto schnellr werdet dia Hââr aluminium-blonder. Mr kennt au uff schwäbischer saga, dia Zeit rennt emmr sch nellr ond dr Arsch wird kältr. Am letzta Samstich isch des am Schorsch âmol wiedr ganz deutlich worde: Am 20. April isch nämlich schon dr 20. Todestag vom Wolfgang „Wolle“ […]

Weiterlesen

Nr. 374 Dr Schorsch vrzählt vom 13. April 2024

Es isch bekannt, dass mr zur Marmelade en schwäbisch Gsälz sagt ond dass Brötchen Bredla send. Zibeba send Rosinen ond Zirenka isch dr Flieder, mr sagt uff koin Fall Frikadellen sondern Floischküchla. Als kloinr Bua isch dr Schorsch en Salzburg gwä ond hât sich gfragt, was denn wohl a Frittensuppe isch. Als di Bedienong nâ komma isch, war’s klar: a […]

Weiterlesen

Nr. 373 Dr Schorsch vrzählt vom 24. März 2024

Oi’s kâ mr ons Schwâba net vorwerfa, ond zwar, dass mir rechte Optimista send. Emmer gibt’s ebbes zom Nörgla, zom Bruddla, zom sich Uffrega. Di Hoffnong, dass es bessr werda kennt, des vrbiatet sich bei ons oifach. Doch, dr Schorsch sagt euch, des isch nex Neu’s. Gelegentlich hât’r scho mâl aus dem kloine Gedichtbüchle vom Fritz Springer, was der vrmutlich […]

Weiterlesen

Nr. 372 Dr Schorsch vrzählt vom 16. März 2024

D’ Poesie, des isch wahrlich a rechte Leidaschaft von ons Schwâba. Immer wiedr fendet dr Schorsch wahre Schätze dr Reimkunst em Dialekt. Jetzt nomâl a Beispiel, vom ma ohbekannta Sprâchkünstlr: „Wann dr an bäbbicha Babbadeggl midd Bäbb ganz b’häb an an andra bäbbicha Babbadeggl nâbäbbsch ond middladrenn beim Bäbba von däane bäbbiche Babbadeggl märksch, dass dei Bäbb dia bäbbiche Babbadeggl […]

Weiterlesen

Nr. 371 Dr Schorsch vrzählt vom 9. März 2024

Mir Schwâba brengats oifach uff dr Punkt, wenn ebbes bsonders guat gworda isch. „Es passt wie ein Handschuh“, des sagt übrsetzt dr Engländr, ond dr Spanier moint: „Es passt wie ein Ring auf den Finger.“ Fascht scho poetisch sagt dr Italiener: „Es passt wie Schuhe, die mit einem Pinsel auf den Fuß gezeichnet wurden.“ Ond mir Schwâba – ganz genau: […]

Weiterlesen

Nr. 370 Dr Schorsch vrzählt vom 24. Februar 2024

Dr Schorsch kâ bekanntlich, wenn’s om d’Auswüchs von dr Bürokratie em Kreis, em Land, en dr Republik aus leidvollr Erfahrong a durchaus grausig’s Liedle senge. Abr manch’s Mâl isch’s so schräg’, dâ kâ mr sich uff Schenkl batscha. So isch dr Schorsch dia Tag drbei gwä, wia’s om die Konzeptio von Radweg en Löchga ganga isch. Dâ hât dr Planer […]

Weiterlesen
1 2 3 38