Ein Name der ratlos macht: Maren’s Schrankkuchen

Ja, ich gebe es zu, backen ist nicht meine Welt. Dennoch habe ich mich in der in den vergangenen Monaten verhängten Langeweile mit Backwaren beschäftigt. Allerdings “nur” mit Hefeteig in verschiedenen Varianten und hauptsächlich mit diversen Brotsorten. Kuchenteige sind aber nach wie vor eher “ein Buch mit sieben Siegeln”. Gut, dass ich eine Ehefrau habe für die backen eine Leidenschaft ist, und dass ich Freunde habe, die gern und gut backen können und auch ihre Lieblingsrezepte gerne verraten.

So beginne ich heute mit einem Kuchenrezept von Gertrude Vorwerk, dessen Name schon eine kaum lösbare Frage mit sich bringt: Maren’s Schrankkuchen. Doch frage Sonja: “Es wird erzählt, dass dieser Kuchen bei einer gewissen Maren immer auf dem Schrank stand, wenn sie Besuch empfing.” Schwups, schon hatte das Backenwerk seinen Namen.

Gebacken, bebildert und beschrieben hat diesen Kuchen Dieter Bröckel, nicht nur ein guter Freund, sondern auch die Stimme des “Bricklebrit-Radios” und ein begnadeter Chocolatier.


Ingredenien. Für den Teig: 500 Gramm Mehl, 1 Priese Salz, 1 Trockenhefe, 1 Päckchen Vanille-Zucker, 100 Gramm Zucker, 125 Gramm flüssige lauwarme Butter, 1 Ei, 1/4 Liter Milch (alles verwenden!) 1 Zitronenback. Für den Belag: 250 Gramm Butter, Zucker, 100 Gramm Mandel- oder Haselnussblättchen.


1. Schritt: Alle Zutaten, auch das Ei, in Schüssel geben, dann die flüssige Butter, dann die lauwarme Milch.

2. Schritt: Lange kneten, bis sich der Teig von dem Schüsselrand löst. In ein tiefes gefettetes Backblech ausrollen.

3. Schritt: Butter in Teelöffel große Stücke auf dem Teig verteilen.

4. Schritt: Darauf Zucker verteilen ( hält die Mandeln besser auf dem Kuchen) 100g Mandel oder Haselnussblätter verteilen.

5. Schritt: Mit Küchentuch abdecken und über Nacht gehen lassen, auf dem Küchenschrank oder einem anderen warmen Ort. Dann gegen Mittag backen.

6. Schritt: Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Dann den Kuchen aber bei 160 Grad ca. 20 bis 30 Minuten hellbraun backen. (Anmerkung von Dieter: “Wenn man das Rezept nicht richtig lesen kann, wird der Kuchen zu braun. 200 Grad 20 Minuten gebacken, dann sieht er so aus.”). Im geöffneten Ofen etwa 5 Minuten Ruhen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.